Seiten

Mittwoch, 27. November 2013

Backtag

Die Zeit rennt, nein sie stürmt gradezu... 
Da sind doch seit dem letzten Post bereits wieder 10 Tage ins Land gegangen!
Zu meiner Verteidigung kann ich vorbringen, dass ich mich seit letzten Montag mit einer fiesen Grippe herumschlage. Dieses miese Ding hat mich echt in die Knie und ins Bett gezwungen! Dummerweise ist mein Geburtstag dadurch komplett ins Wasser gefallen. Gar nicht schön sag ich euch!
Sollte jemand gute Tipps zur Stärkung der Immunabwehr haben, dann raus damit...

Dabei wollte ich euch doch schon lange von meinem tollen Backtag erzählen:
Das Internet ist schon eine tolle Sache, da sitzt man zuhause gemütlich am warmen Ofen und plaudert mit wildfremden Menschen über Gott und die Welt. Und auf einmal merkt man, dass der Mensch da am anderen Ende die gleichen Interessen hat wie man selber.

A. habe ich auf einer großen deutschen Kochseite kennengelernt und wir haben irgendwann beschlossen einmal zusammen ein Menü zu kochen. Kaum stand sie vor meiner Tür, ist auch schon der berühmte Funke übergesprungen und ich hatte das Gefühl, wir würden uns schon seit Jahren kennen!
Aber A. kann nicht nur fantastisch kochen, sie backt auch auf einem höchst professionellen Niveau. Etwas, dass ich ja nunmal so gar nicht kann. Also beschlossen wir dass Sie mir einen Tag ihrer Zeit schenkt und mich bei Ihr zuhause in die Geheimnisse der Brotbäcker einweiht.
Und was soll ich sagen? Es war einfach toll. Wir hatten sooooo viel Spaß zusammen....

Ach, ihr wollt Fotos sehen? Na bitte schön:

Ein wunderbares Münsterländer...
...machte den Anfang.
Und dann folgten die Baguettes..
 
Ich hätte die ganze Zeit in den Backofen schauen können!

Ging aber nicht, ich musste ja den wunderbaren Cheesecake kosten, den A. gebacken hatte!
Und nun noch mal unsere Ausbeute in voller Schönheit:
 

Und diese wunderbaren Backwerke sahen nicht nur toll aus, sie schmeckten noch VIEL besser!

Nun muss ich mich nur noch trauen alleine mal ein Brot zu backen...

Dienstag, 26. November 2013

HILFE!!!!

Bin ich die Einzige, die keine Bilder mehr hochladen kann?

Freitag, 15. November 2013

Vergangenheitsbewältigung...

Einer der am häufigsten aufgerufenen Blogposts hier ist nach wie vor der Ektorp-Post. Immer noch erreichen mich Fragen und Meinungen zu diesem, mittlerweile schon 2 1/2 Jahre alten Beitrag!
Und als letztens wieder mal eine Frage in meinen Posteingang schwebte, ist mir aufgefallen, dass ich ja nie berichtet habe, wie wir uns denn nun eigentlich entschieden haben...

Hier sagt ein Bild wohl mehr als tausend Worte:
 Und da ich euch ja kenne, gibt es nicht bloß ein Bild...
 Das hier ist mein absoluter Lieblingsplatz im ganzen Raum. Hier sitze ich abends gerne mit meinen momentanen Lieblingskochbüchern um mich herum und plane neue Menüs.
 Also wir sind wirklich sehr zufrieden mit Ektorp. Neben dem Zweisitzer mit Recamiere haben wir auch noch einen Dreisitzer plus Hocker!
 Und da ich morgen zu einer ganz lieben Freundin zum Backen fahre, gibt es am Sonntag dann hier auch wieder was zu essen...versprochen!
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und hoffe ihr habt auch was Schönes vor!

Montag, 4. November 2013

Ein ausgefallener Käsegang

Ich bin in einem umfangreichen Menü ein großer Fan eines richtigen Käsegerichts. Leider ist mir zu diesem Gang keine Literatur bekannt, so dass ich einige Kochbücher wälzen musste um eine Inspiration zu bekommen. Fündig wurde ich bei Tanja Grandits. In ihrem sehr empfehlenswerten Buch "Gewürze" entdeckte ich das Rezept für

Anis Labne mit Selleriemarmelade und Basilikumöl.
Für das Labne: 200g griechischen Joghurt und 200g Vollmilchjoghurt mit 1/2 Tl Meersalz und 1/3 Tl fein gemörserten Anissamen mischen, in ein Passiertuch geben und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Anschließend die Masse, mit geölten Händen, zu kleinen Kugeln formen.

Für die Selleriemarmelade: ca. 300g Staudensellerie, ca. 200g Knollensellerie und 1/2 kleine Zwiebel fein würfeln und zusammen mit 1 Tl gemahlenen Anis in etwas Olivenöl glasig dünsten. Mit  75 g Zucker überstreuen und mit 125 ml Apfelessig und 125 ml Apfelsaft ablöschen und weich köcheln lassen. 1 EL Basilikumöl und 1 Tl Gelfix dazugeben und noch mal 5 Minuten köcheln lassen und anschließend fein pürieren und heiß in ein Einmachglas füllen.

Für das Basilikumöl: 100g Basilikumblätter blanchieren, kalt abschrecken und in einem Geschirrhandtuch kräftig ausdrücken. 60 ml Sonnenblumenöl und 60 ml Olivenöl auf 60 Grad erwärmen (hab ich im Thermomix gemacht) und zusammen mit den Basilikumblättern 5 min pürieren. Über Nacht ziehen lassen und am nächsten Tag durch einen Kaffeefilter passieren.

Die Bällchen mit der Selleriemarmelade und dem Basilikumöl anrichten.

Freitag, 1. November 2013

Kalbsbäckchen mit Steinpilzen, Zitronenpüree und Mangoldpraline

Na ihr Lieben, habt ihr den Halloween-Wahnsinn gut überstanden? Habt ihr mitgemacht oder das "Ereignis" komplett ignoriert? Kommen bei euch tatsächlich Kinder an die Haustür und wollen Süßes oder Saures? 

Wie auch immer, hier gibt es heute den Hauptgang des Herbstmenüs zu sehen...

Kalbsbäckchen mit Steinpilzen, Zitronenpüree und Mangoldpraline
Das Rezept für die Bäckchen stammt von Arthurs Tochter kocht und ist so genial, dass dem nichts mehr hinzuzufügen ist.

Die Steinpilze habe ich einfach in Scheiben geschnitten und in Butter goldbraun gebraten.

Für die Mangoldpraline habe ich die großen Mangoldblätter kurz in kochendem Salzwasser blanchiert, in Eiswasser abgeschreckt und auf einem Tuch zum Trocknen ausgebreitet.
Für die Füllung die Stiele zusammen mit einer Zwiebel angeschwitzt, einige kleingeschnittene Blätter dazugegeben, mit einem Schuß Gemüsebrühe und etwas Sahne abgelöscht. Darin dann gar köcheln lassen, abgeseiht, den Sud gaaaaaanz cremig einköcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt und zu dem Gemüse gegeben.
Eine kleine Suppenkelle mit einem Küchentuch ausgelegt, die blanchierten Mangoldblätter auf das Tuch legen, jeweils einen EL Füllung einfüllen und mit Hilfe des Tuches zu einer Praline drehen.

Die Pralinen lassen sich prima vorbereiten und im Backofen oder im Dampfgarer in etwas Gemüsebrühe wieder erwärmen.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Herbstwochenende!